Archiv

Bis 15. Oktober verlängert: Ausstellung zur Geschichte der NS-Zwangsarbeit in Dortmund

Die internationale Wanderausstellung "Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg" wird noch bis 15. Oktober im Dortmunder Industriemuseum Zeche Zollern gezeigt. Während des Zweiten Weltkrieges waren viele Ausländer zur Arbeit im Bergbau gezwungen worden, auch in der Zeche Zollern. Dortmund ist die dritte Station nach Berlin (2010/11) und Moskau (2011); 2013 geht sie nach Warschau.

Zum Begleitprogramm

Weimar Summer School im September in Israel

Vom 3. bis 12. September 2012 findet unsere dritte Weimar Summer School statt: Sieben Jenaer Studentinnen und Studenten arbeiten zusammen mit sieben Studierenden der Tel Aviver Universität und Prof. Dr. José Brunner (Tel Aviv University) über „Deutsche/s in Palästina und Israel: Geschichte(n), Spuren, Repräsentationen“. 

Progamm 2012 zum Download

3. August: Geschichte zum Hören: „B.L. – Wiedervorlage einer Mordsache“

Das Radiofeature „B.L. – Wiedervorlage einer Mordsache“ (SWR 2011) über einen vermeintlichen Serienmörder wird zur Mitternacht am 3. / 4. August im Deutschlandfunk ausgestrahlt. Das Hörstück inszeniert Archivdokumente und Interviews zum Umgang mit Verbrechen im 20. Jahrhundert.

www.dradio.de
Information zum Download

 

19. Juli: Volkhard Knigge: Was kann man aus Menschheitsverbrechen lernen?

Prof. Dr. Volkhard Knigge spricht im Colloquium des Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) über „Erfahrene Entborgenheit - oder: Was kann man aus Menschheitsverbrechen lernen? Über Gedenkstätten und Gedenkstättenarbeit in Zukunft“. Kommentieren wird Prof. Dr. Sylvia Paletschek (Universität Freiburg).

Zur School of History am FRIAS

 

Europäische Auszeichnung für das Portal www.mit-stempel-und-unterschrift.de

Das Portal www.mit-stempel-und-unterschrift.de wurde als eines von insgesamt acht didaktischen Multimediaprodukten aus Europa im Bereich der historischen und politischen Bildung mit dem COMENIUS EduMedia-Siegel ausgezeichnet. Die digitale Werkstatt für Quelleninterpretation, die von Uta Gerlant, Ina Schacht und Axel Doßmann im Auftrag der Stiftung EVZ entwickelt wurde, ist in der Testphase auch von Jenaer Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmern evaluiert worden.

Zum Portal www.mit-stempel-und-unterschrift.de

Montag, 2. Juli: Gespräch mit der Produzentin Sophie Stäglich über den Spielfilm „Kriegerin“

In der Reihe GESCHICHTE GESTALTEN präsentieren wir am Montag, 2. Juli um 20 Uhr den Film „Kriegerin“ (2011) von David Wnendt. Unsere Gesprächpartnerin ist Sophie Stäglich, die den Spielfilm als Produktionsleiterin betreut hat. Auf welchen Recherchen baut der Film auf? Was prägte Finanzierung, Casting, die Arbeit am Set und den Vertrieb?

Download der Info-Karte


Programm der Film- und Gesprächsreihe „Rechtsextremismus im Film“

18. Juni, 20 Uhr: „Beruf Neonazi“ im Jenaer „Kino im Schillerhof“ - im Gespräch: Dietrich Kuhlbrodt

In der Reihe GESCHICHTE GESTALTEN präsentieren wir am Montag, 18. Juni um 20 Uhr den Film „Beruf Neonazi“ (1992) von Winfried Bonengel. Unser Gesprächpartner ist Dietrich Kuhlbrodt, Oberstaatsanwalt a.D., Filmkritiker und Schauspieler aus Hamburg. Er hat den umstrittenen Film über den Münchner Neonazi Ewald Althans in den 1990er Jahren für die politische Bildung begleitet. 1996 wurde Althans wegen „Verunglimpfung des Staates und Volksverhetzung“ zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Als Beweis galt auch Bonengels Film.

Zur Film- und Gesprächsreihe

Download der Info-Karte

 

Bis 26. Juni Geschichte zum Hören: „B.L. – Wiedervorlage einer Mordsache“

Das Radiofeature „B.L. – Wiedervorlage einer Mordsache“ (SWR 2011) über einen vermeintlichen Serienmörder wurde am 19. Juni im ORF ausgestrahlt und steht bis zum 26. Juni online zum Abhören bereit. Das Hörstück inszeniert Archivdokumente und Interviews zum Umgang mit Verbrechen im 20. Jahrhundert.

Zum Online-Stream

Information zum Download

11. Juni: Andres Veiel mit seinem Film „Der Kick“ zu Gast bei GESCHICHTE GESTALTEN

Am Montag, 11. Juni 2012, um 20.00 Uhr zeigen wir im Jenaer „Kino im Schillerhof“ den Film „Der Kick“ (D 2006, 82 min.) von Andres Veiel: Eine Montage von Zeugenaussagen, Verhörprotokollen, Gutachten, Zeitungsartikeln zum Mord an Marinus Schöberl in Potzlow (Uckermark) am 13. Juli 2002. Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Andres Veiel: „Es geht darum, über das Entsetzen hinaus Fragen zuzulassen, Brüche auszuhalten und einen Bruchteil zu verstehen“.

Schwerpunkt „Rechtsextremismus im Film“

Info-Karte zum Download

 

4. Juni: „Stau – Jetzt geht´s los“ mit Thomas Heise im „Kino im Schillerhof“

Am Montag, 4. Juni, 20.00 Uhr wird im „Kino im Schillerhof“ die Gesprächsreihe „GESCHICHTE GESTALTEN“ fortgesetzt. Wir zeigen den Dokumentarfilm „Stau – Jetzt geht´s los“ (1992), anschließend im Gespräch: Regisseur Thomas Heise (Berlin).

Zum Gesamtprogramm „Rechtsextremismus im Film“

Info-Karte zum Download