Willkommen am Lehrstuhl für Geschichte in Medien und Öffentlichkeit


Darstellung von Geschichte war nie allein Sache von Historiker*innen, Universitäten, Schulen oder Museen. Gerade die Geschichtskultur der Gegenwart wird von neuen Akteur*innen, Medien und Genres geprägt. Damit verändern sich sowohl Arbeitsfelder und Aufgaben von Historiker*innen als auch ihre Rolle für historische Sozialisation und Geschichtsvermittlung.

Der Lehrstuhl widmet sich deshalb der Analyse des Wandels der Repräsentationsformen und des öffentlichen Umgangs mit Geschichte. Besonderes Interesse gilt den daraus resultierenden Folgen für das Geschichtsbewusstsein wie den damit verbundenen Herausforderungen für die Kompetenzbildung von Historiker*innen.

Schwerpunkte liegen auf der Erinnerungskultur und Geschichtspolitik sowie der Visualisierung und Digitalisierung von Geschichte in Wissenschaft, Museen, Gedenkstätten, Medien und Lebenswelt.

Aktuelles

Am 29. April 2021 geht der Webblog „Fragen an Displaced Persons: 1946 und heute“ über die Interviews von David P. Boder online:

Blog: www.dp-boder-1946.uni-jena.de
Twitter: @DP_Boder_1946 

 

9. April 2021, 10 Uhr: Pressekonferenz und Eröffnung der Online-Ausstellung "Jugend im KZ. Buchenwald und Mittelbau-Dora" mit dem KZ-Überlebenden Shraga Milstein und MP Bodo Ramelow. Freischaltung der Website jugend-im-kz.de

 

Das (digitale) Lehrangebot des Lehrstuhls für das Sommersemster 2021 ist online!

 

NEU auf Twitter: Geschichte in Medien und Öffentlichkeit

Ab sofort kann man sich auch auf Twitter @GeschichteMOe über aktuelle News informieren.

Follow us!